Lederpflege

Leder ist etwas lebendiges – und so sollten Sie es auch behandeln.

Sicher gibt es viele hervorragende Pflegemittel zu kaufen,
aber entweder sind die Packungen viel zu groß, oder nicht zur Hand, wenn man diese schnell mal braucht. Deshalb hier ein paar bewährte – zum Teil ungewöhnliche – Tipps zur Lederpflege.

Frischer Glanz
Lederwaren glänzen wie neu, wenn sie mit Köperlotion abgerieben werden. Mattes Lackleder reibt man mit einer Bananenschale ab, anschließend auf Hochglanz polieren. Aktentaschen und Schulmappen werden durch Abreiben mit der weißen Seite einer Apfelsinenschale wieder glänzend und rein. Auch das Abreiben mit einer halben Zwiebel (siehe Flecken) und kräftiges Nachpolleren mit einem Wolllappen läßt Leder wie neu glänzen.

Flecken
Fettflecken auf Leder lassen sich durch sofortiges Abreiben mit ein wenig geschlagenem Eiweiß entfernen.
Schmutzflecken entfernt man mit einer schwachen Essig-Wasser-Lösung. Rasch arbeiten und nicht einziehen lassen. Helle Taschen und Gürtel werden wie neu, wenn diese mit unverdünnter Schmierseife eingerieben werden. Anschließend mit einer weichen Bürste und warmen Wasser nachreiben, dann gründlich abspülen und trocknen. Rasch arbeiten und nicht einziehen lassen. Schneeränder und Wasserflecken verschwinden durch kräftiges abreiben mit einer halbierten Zwiebel.

Einfache Pflege
Ein feuchter Lederlappen reinigt sanft und gründlich, ohne das Leder zu schädigen. Sattel- und Lederfett sind Nahrung für’s Leder, aber bitte nicht überfüttern und nur sparsam verwenden. Damit strapaziertes Leder nicht brüchig wird, kann man es mit einer Mischung aus 113 Essig und 213 Leinölfirnis abreiben (nicht tränken !!). Wer den Geruch mag kann den Essig auch mit Waffenöl (zB. Ballistol) mischen. Das Leder bleib jetzt fest und trotzdem elastisch weich.

Wildleder
Auffrischen kann man Wildleder mit feinem Sandpapier – aber Vorsicht: schleifen Sie keine “Glatze”…

WICHTIG
Benutzen Sie farbige Schuhcreme wirklich nur für Schuhe !! Taschen, Koffer und Geldbörsen geben
die nur aufgetragene Farbe gern wieder ab – an Hände und Kleidung…

Leder sollten Sie niemals waschen! Es wird hart und kann regelrecht zerbrechen.

 

Quelle: Zimmermann Lederwaren